Stephan Maus

BUCHMESSEN-IMPRESSIONEN (II): Hitlers Blaues Sofa

Gestern Abend dann Messe-Umtrunk der kameradschaftlichen Druckereyen “Antaios”, “Manuscriptum”, “Junge Freiheit” und “Wir sind scheiße, aber können Latein (WssakL)".

Ellen Kositza verteilt wohlig dampfende Kartoffelsuppe nach einem Rezept von Emma Göring höchstselbst. “Verfeinert mit handgemolkenen Eutergaben unserer Wikinger-Ziegen Arnhild und Ferun”, sagt sie.

Neben einer Duftkerze (“Hoyerswerda Vanilla”) schmökert Björn Höcke in David Irvings Handreichung “Pimp Up your Rassenkunde with Hölderlin.”

Götz Kubitschek schneidet 30 Blood & Honour-Skins die Fußnägel. Dabei singt er leise: “Sind so kleine Füße”. Nach Verrichtung seines Werks beugt er sich zu Kositza und riecht an ihrem Jochbein.

Das muss ein geheimes Signal sein: Kositza springt auf, eilt in die Kulissen und übergibt Kubitschek mit maßvoll abgezirkelter Geste die Cover-Entwürfe für “Frisurtipps aus Walhall”.

Zum Abschluss signiert Martin Lichtmesz seine bibliophile Handreichung “Die schönsten Germanischen Opfersteine entlang der A7”.

Katrin Göring-Eckardt, Sarah Wagenknecht und Thilo Sarrazin diskutieren noch bis spät in die Nacht über Heimat.