Skip to content

PORTRAIT: Ronald Schill - Vom Hamburger Rathaus in die RTL-Nacktkuppelshow "Adam sucht Eva"

1,95 Meter groß ist der neue Adam und 90 Kilo schwer. Geduckt tigert Ronald Schill über den Kölner Domplatz - ausgerechnet Domplatte. Der Mann, der einmal Hamburger Innensenator und Zweiter Bürgermeister war, lebt eigentlich in einer Favela in Rio de Janeiro. Nun ist er aber in Köln, wo er PR für die RTL-Nacktkuppel-Show "Adam sucht Eva" macht. In Schills Rücken türmen sich über 750 Jahre christliches Abendland, rußschwarz. Hoch oben im Dom leuchtet ein Gerüst. Es sieht aus wie ein anatomisches Stützkorsett.

Der Instinktpolitiker wittert einen Auftritt: "Von diesem Platz gingen Anfang des Jahres Breaking News hinaus in die Welt. In der Silvesternacht wurden zahllose Frauen von Migrantengruppen belästigt. Ich war überrascht, dass die deutschen Medien darüber fast eine Woche kein Wort verloren."

Er schaut maliziös. Man spürt: Manchmal möchte er am liebsten gleich wieder losziehen, von Platz zu Platz, Megaphon in der Hand, auf Stimmenjagd. So wie damals, 2001, als er mit seiner "Partei Rechtstaatlicher Offensive" aus dem Stand 19,4 Prozent geholt hat. Pegida, AfD - in diesen Wassern könnte er mühelos fischen. Würde er nicht gern mitmischen bei Petry & Co? "Im Ernst? Ich bin es gewöhnt, in erster Reihe zu stehen", sagt er. "Ganz oben. In einer Partei, die meinen Namen trägt."

Blaues Wildlederjackett, Jeans, ausgetretene Segelschuhe, Radkuriertasche. Federnder Schritt, müde Augen. Er steuert auf ein Lokal am Rheinufer zu, Blick auf die Hohenzollernbrücke. Früher hat er drüben im Hyatt gewohnt. Fünf Sterne, toller Blick auf Dom und Rhein. Heute, wo er selbst zahlen muss, kommt er am Stadtrand bei einem Freund unter. Schill bestellt Schweinshaxe und eine große Cola.

Herr Schill, Sie waren einmal Zweiter Bürgermeister der stolzen Hansestadt Hamburg. Jetzt treten Sie bei einer Nacktkuppelshow im Trash-TV auf. Was ist passiert?

Vollständiges Porträt auf stern.de

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen