Skip to content

DROGENKRIEG IN MARSEILLE: Der Moloch und der Tod (stern)

In den Vorstädten von Marseille tobt der Krieg der Drogenclans. Die Dealer werden immer brutaler, die Opfer immer jünger. Eines von ihnen war Fahad Echata.

Der Mistral treibt Müll über den Parkplatz des Einkaufszentrums in der Hochhaussiedlung "Parc Kallisté". Gleich neben der Zufahrt feiert ein Graffito eine Städtepartnerschaft des internationalen Drogenhandels: Marseille – Bogota – Baltimore – Palermo – Malaga.

"Parc Kallisté", eine der berüchtigten Problemsiedlungen von Marseille: 753 Wohnungen, verteilt auf neun Gebäude. 18 Stockwerke Verwahrlosung. In den Fluren stinkt's nach Katzenpisse. Riesig sind die Katzen hier. Genau wie die Ratten. Verfluchte Cité.

Manche Wohnungen sind vermauert, andere werden besetzt. Viele werden von "Schlaf-Händlern" zu Wucherpreisen untervermietet an Menschen ohne Aufenthaltsgenehmigung. Letzte Station vor der Obdachlosigkeit. In den Hauseingängen warten Dealer auf Kundschaft, Kapuzen tief ins Gesicht gezogen.

Viele Geschäfte haben schon zugemacht. Nur der Drogenhandel boomt. Auf dem Parkplatz fahren Autos aller Klassen vor. Der florierende Cannabismarkt ist umkämpft. Der Clankrieg wird immer brutaler. Und die Opfer werden immer jünger. Der 19-jährige Fahad Echata war eines von ihnen.

Vollständige Reportage auf stern.de

Waffenkunde

Der alte Meister erwies seinen Schülern den Gruß der Umschlossenen Faust und beendete seinen Unterricht mit den Worten: "Danke. Euer Kung Fu war gut."

Da trat der junge Li vor und sagte: "Meister, warum sagt ihr uns die Unwahrheit?"

Tian, kleinster und schmächtigster aller Schüler, sagte sanft: "Du musst der Wahrheit erst würdig sein. Sonst hast du nichts als die Lüge verdient."

Der Meister sah die beiden lang und undurchdringlich an. Dann schritt er zur Drachentruhe, entnahm ihr zwei Schwarzgurte und legte sie den beiden Anfängern um.

Als er sie der Schule verwies, gab er ihnen folgende Worte mit auf den Weg: "Ihr verfügt über schreckliche Waffen. Führt sie mit Bedacht."