Skip to content

Roberto Saviano zu Gast bei der Stockholmer Literaturnobelpreis-Jury (stern)

"Mein Killer wird eher sterben als ich"

St.Georg und der Drache in Gamla Stan, Stockholm (Foto: Maus)

Nachdem ich den von der Camorra bedrohten Schriftsteller Roberto Saviano schon im Sommer 2008 in Neapel getroffen hatte (Portrait siehe hier), um mit ihm über sein Leben auf der Flucht zu sprechen, traf ich ihn im Winter desselben Jahres noch einmal in Stockholm.

Für den untergetauchten Saviano wurde es immer enger in seiner Heimat. Während eines Camorra-Prozesses waren konkrete Mordpläne gegen ihn aufgeflogen. Die Camorra bereitete ein Sprengstoffattentat auf seine gepanzerten Wagen vor, die ich im Sommer in den Gassen der neapolitanischen Altstadt gesehen hatte.

Aus Solidarität hatte ihn die Literaturnobelpreis-Jury nach Stockholm eingeladen. In der italienischen Presse hiess es, der Autor sei verzweifelt und wolle Italien endgültig verlassen. Doch in Stockholm traf ich auf einen kämpferischen Saviano.

Unser Gespräch erschien im "stern" (Heft 50/2008) und findet sich auch unter folgender Internetadresse:

Interview mit Roberto Saviano (stern)