Skip to content

Johann Gottfried Seume: "Briefe" (SZ)

Survival-Kit Theokrit

Ein Leben unter dem Zeichen des Vulkans: Johann Gottfried Seume in seinen Briefen (SZ, 07.02.03)

Johann Gottfried Seume (1763-1810) hatte Hummeln unterm Gehrock. Die Universität hält den Jüngling nicht lange. Er ist ein Ausreißer. Das Leben ist um so vieles interessanter als die Studierstube. Der Heißsporn liebt radikale Gesten und klare Schnitte. Wandern, weit ausschreiten, Luft holen. Er flieht von der theologischen Fakultät Leipzig, will nach Metz auf die Artillerieschule. Doch das Militär kommt ihm schon entgegen: Er wird von hessischen Werbern aufgegriffen und in englischem Sold gegen die Aufständischen nach Amerika geschickt.

"Johann Gottfried Seume: "Briefe" (SZ)" vollständig lesen